Das CJD - Die Chancengeber CJD im Raum Bodensee-Oberschwaben

Projektjahr an der Gemeinschaftsschule Bergatreute

14.02.2019 CJD Bodensee-Oberschwaben « zur Übersicht

Manchmal braucht es etwas Glück und dann hat man einfach Glück - denn…

…kurz vor Weihnachten 2018 unterschrieben Schulleitung, Schulsozialarbeit und der CJD Ravensburg eine Kooperationsvereinbarung für das Jahr 2019. Somit ist die Gemeinschaftsschule Bergatreute eine von bundesweit 168 Standorten und im Landkreis Ravensburg die einzige Schule, an der über das Programm „Jugendsozialarbeit an Schulen“ sogenannte „Respekt Coaches“ eingesetzt werden. Im Landkreis Ravensburg ist der Jugendmigrationsdienst des CJD der umsetzende Träger des Projekts.

Es handelt sich um ein vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes Projekt. Behandelt werden Themen um Demokratieverständnis, Konfliktschlichtung, Stärkung von Selbstbewusstsein und Persönlichkeit, Toleranz, interkulturelle Verständigung und vieles mehr. Es geht um Wissensvermittlung und die Entwicklung von Handlungskompetenzen, angeeignet durch interaktive, aktivierende und körperbezogene Methoden im Bereich von Gruppenarbeiten sowie Workshops in und außerhalb der Schule. Die tatsächlichen Inhalte des bis 31.12.2019 laufenden Projekts werden individuell für den Standort Bergatreute mit Schulsozialarbeit, Lehrpersonal und Schulleitung ausgesucht und entwickelt.

Die Zielgruppe des Projekts werden hauptsächlich die Klassenstufen 6 bis 10 sein, da das Bundesministerium die untere Altersgrenze der teilnehmenden Schüler*innen auf 12 Jahre festgelegt hat. Der erste Einstieg in die Praxis zeigt allerdings, dass auch die Grundschulkinder großes Interesse an der Arbeit des „Respekt Coaches“ Frau Walther-Abdeldaiem zeigen.

Frau Walther-Abdeldaiem hat im neuen Jahr mit ihrer Arbeit an der Schule begonnen. Die gebürtige Ägypterin und studierte Pädagogin, mit einem zusätzlichen Studium in Islamwissenschaften lebt seit 9 Jahren in Deutschland. Sie ist verheiratet und hat eine kleine Tochter.

Für das Projektjahr 2019 an der GMS Bergatreute stehen tolle finanzielle Mittel des Bundes zur Verfügung. Aktuell arbeiten die Schulsozialarbeiterin und der „Respekt Coach“ an einer Jahresplanung und bereits jetzt zeigt sich, dass die GMS dank dieser tollen Chance über das Jahr hinweg auf einige sehr tolle und für die Schule dann kostenfreie Angebote und diverse externe Anbieter zurückgreifen kann. Ein erstes Kunstprojekt in Klasse 7, angeleitet durch die Ravensburger Künstlerin Sassa Rupp sowie eine Einheit in Klasse 3 zum Thema „Altes Ägypten“ haben bereits statt- und regen Anklang gefunden.

Besonders toll ist ergänzend, dass durch die Muttersprache Frau Walther-Abdeldaiems in 2019 auch nochmals eine gezielte und individuelle Arbeit und ein ganz anderer Zugang zu den arabisch sprechenden Flüchtlingskindern an der GMS möglich sein wird.

Frau Walther-Abdeldaiem ist immer montags und jeweils zur Projektarbeit an der Schule Eine individuelle Kontaktaufnahme zu Frau Walther-Abdeldaiem kann über die Schulsozialarbeit oder über fatma.walther@cjd.de erfolgen.

Die GMS freut sich sehr über diese tolle Chance und wird über das Jahr hinweg fortlaufend über das Projekt berichten.